Schlagwort-Archiv:news

Man an Schreibtisch mit Windrad Modellen

Umwelt oder Vermögen? Millennial Generation würde Gehaltseinbußen für nachhaltige Arbeit akzeptieren

Eine Studie aus 2016 hat ergeben, dass die Zweitjüngste Generation, die sogenannten „Millennials“ oder Generation Y, mit weniger Geld zufrieden wäre, wenn sie dafür für eine nachhaltige Firma arbeiten könnten. Zu den Millennials gehören alle, die zwischen den frühen 1980ern und 2000ern geboren wurden. Bis 2020 machen diese Menschen etwa 50% der Arbeitnehmer aus.

Rund 75% der befragten Millennials gaben an, Gehaltseinbußen in kauf zu nehmen, wenn sie dafür für ein umweltbewusstes Unternehmen arbeiten könnten. Das sind 20% mehr, als der Durchschnitt aller Altersgruppen und ein gutes Indiz dafür, dass das Bewusstsein für Umwelt und Nachhaltigkeit bei den jungen Generationen deutlich gestiegen ist.

Man an Schreibtisch mit Windrad Modellen

Bei der Wahl des Arbeitgebers gaben 76% der Millennials an, auf die Soziale- und Nachhaltige Ausrichtung der Firmen zu achten. Das sind 18% mehr als der Durchschnitt aller Altersklassen.

Etwa 64% der Millennials schließen sogar komplett aus, für eine Firma ohne deutliche Werte zu arbeiten.

Auf der anderen Seite fühlen sich weniger als ein Drittel bei Ihrer Arbeit einbezogen. 44% gaben an, dass sie ihre Arbeit vermutlich in den nächsten zwei Jahren kündigen werden und 25% würden auf der Stelle kündigen, hätten sie eine Alternative in Aussicht.

Diese Zahlen sind ein sehr guter Indikator, dass das Umweltbewusstsein wächst und Unternehmen sollten schleunigst klare Ziele ihrer Umweltverträglichkeit festsetzen, wenn sie um die sinkende Anzahl qualifizierter Mitarbeiter nicht verlieren möchten.

Übrigens: die Generation vor den Millennials ist Generation X (früher 1960er bs früher 1980er). Die Generation danach ist Generation Z (1997-2012).

Wenn dir dieser Beitrag gefallen hat würden wir uns über eine kleine Spende über PayPal oder Bitcoin freuen.