Schlagwort-Archiv:Liebe

Mensch neben Baum in Herzform

Der einfachste Trick sich selbst zu lieben – Heute anfangen, Morgen glücklich sein

Immer wieder hört man den klassischen Spruch, dass man sich selber lieben muss, um seine Träume erreichen zu können oder überhaupt erst von anderen Menschen geliebt werden zu können. Was einem aber dabei selten erklärt wird ist, wie man sich überhaupt selber liebt.

Eigentlich hört es sich so einfach an, aber wer schon einmal vor der Frage stand, wie man sich selber liebt, wird schnell feststellen, dass das gar nicht so einfach ist. Wie fängt man an und welche Gedankengänge sind dabei hilfreich?

Mensch neben Baum in Herzform

Die Antwort: Projektion.

Stell dir dabei einen Menschen vor, für den du starke Gefühle pflegst. Jemanden den du liebst oder in den du verliebt bist. Und nun stelle dir vor, wie dieser Person ein Missgeschick passiert. Wie der Person etwas aus der Hand fällt, sie beim bücken stolpert und dabei unsanft auf den Boden fällt.

Was fühlst du bei diesem Gedanken? Bestimmt würdest du das Missgeschick übersehen bzw. es der Person nicht als negative Eigenschaft anrechnen. Dann würdest du dem Menschen vermutlich sofort zur Hilfe eilen, dich versichern, dass es ihm gut geht und ihm dann aufhelfen.

Nun stelle dir vor, diese Person bist du.

Ein anderes Beispiel: stelle dir vor, wie dein Schwarm zu dir nach Hause kommt. Vielleicht als Gast für ein langes Wochenende. Wie würdest du mit diesem Menschen umgehen? Würdest du dich vergewissern, dass es der Person gut geht und sie sich wohlfühlt? Würdest du ihr ein schönes und gesundes Abendessen zubereiten und am Morgen ein umfangreiches Frühstück, liebevoll zu bereitet?

Stell dir vor, du bist dieser Mensch.

Mit solchen Gedankenübungen kannst du den Prozess dich selber zu lieben langfristig verinnerlichen. Immer, wenn du dich über dich selbst ärgerst oder von dir enttäuscht bist, stelle dir vor, dass ein Mensch den du liebst in deiner Situation steckt und wie du ihn von außen betrachten und unterstützen würdest. Du würdest den Menschen nicht verurteilen, dich nicht über ihn lustig machen oder weniger von ihm denken. Weil du ihn liebst.

Projiziere deine Liebe von anderen auf dich selbst und du wirst dich langfristig besser fühlen und dich mit jeder Übung zu einem besseren Menschen als Gestern werden.

Wenn dir dieser Artikel gefallen oder dir vielleicht sogar geholfen hat und du dir mehr Beiträge dieser Art wünscht, würden wir uns über eine kleine Spende – zum Beispiel mit einem Euro – via PayPal oder Bitcoin freuen. Möglicherweise gefällt dir auch eines der folgenden Bücher – mit dem Kauf unterstützt du uns ebenfalls.

Gemeinsam statt Einsam! Aussteiger, Autark Leben und Selbstversorger Gemeinschaften.

Es gibt ganz viele Menschen, die alle das selbe möchten: ein Stück Land haben, sich selber aus dem eigenen Garten versorgen, eigene Energie zu gewinnen, so wie frei und unabhängig ohne Zwänge zu leben. Und das wichtigste ist, dabei glücklich zu sein und viel Zeit für die schönen Dinge des Lebens zu haben die unser Leben erfüllen.

Es gibt ganz viele Menschen, die diese Vision haben und davon träumen, aber dabei bleibt es auch meistens. Einige wenige schaffen den Absprung und „kämpfen“ sich allein oder im kleinen Kreis durch das neue unabhängige Selbstversorger-Leben. Es wird sich ein Stück Land gemietet oder gekauft und man versucht seine Vision vom eigenständigen Selbstversorger-Leben zu realisieren. Nur stellt man dann fest, dass es alles gar nicht so einfach ist wie Anfangs gedacht. Es fehlt an vielen Dingen und auch an Wissen und Erfahrung. Man versucht alles um seine Vision wahr werden zu lassen.

Nachdem viele Hürden überwunden worden sind, stellt man weiterhin fest, dass man eigentlich alleine ist mit seiner Familie oder mit ein paar Freunden. Man lebt auf seiner „Insel“ die man sich geschaffen hat. Nur wenn man diese verlässt, ist die Welt um einen herum die Alte – es hat sich nichts geändert. Und für alles was man selber nicht hat oder kann, muss man teuer bezahlen. Und jetzt geht es los, dass man Geld verdienen muss für all diese Dinge die man trotzdem benötigt. Und schon muss man seine Zeit die man für sich haben wollte dafür einsetzen, dass Geld in die Kasse kommt um all diese Dinge bezahlen zu können. Dann stellt man fest, dass man eigentlich schon fast wieder in seinen alten Trott kommt – genau dahin, wovon man eigentlich weg wollte. Und was dazu kommt, in einer kleinen Gemeinschaft ist es irgendwann zu wenig abwechslungsreich. Man redet immer mit denselben Menschen und die Nachbarn sind fast immer Menschen, die etwas anderes leben.

Viele Menschen geben deshalb irgendwann ihr Projekt wieder auf, weil es eigentlich zwei Jobs sind. Erstens, sich selber zu versorgen und zweitens das Geld was man braucht dazu zu verdienen. Selbst wenn man ein Grundstück hat, sein eigenes Wasser, sich aus dem Garten selber versorgt und seine eigene Energie produziert so ist das nur ein ganz kleiner Teil des unabhängigen Selbstversorger-Lebens. Für alles Andere muss man bezahlen, wenn man keine Menschen in seinem Umfeld hat die eine Gemeinschaft mit ihren Fähigkeiten bereichern.

Aussteiger, Backpacker und Autarke Selbstversorger Permakultur Gemeinschaften.

Ein wirklich unabhängiges Selbstversorger-Leben geht nur in einer großen Gemeinschaft. Mit vielen Menschen die sich gegenseitig mit ihrem Können, mit ihren Erfahrungen und mit ihrem Wissen helfen und unterstützen. Alles andere ist nicht effektiv und hat auf Dauer keinen Bestand.

Auch sollten wir lernen, dass alle Gemeinschaften die nachhaltig leben, nicht in Konkurrenz stehen. Denn genau das Gegenteil ist hier der Fall. Alle diese Gemeinschaften haben die selben Ziele, eine friedliche grüne Welt in der Besitz und sozialer Status keinen Mehrwert mehr haben. So sollte es jedenfalls sein. Wer anders denkt ist leider auf dem falschen Weg. Aus diesem Grunde ist es auch wichtig, dass alle Gemeinschaften – egal aus welchen Ländern sie sich vernetzen – zusammenhalten; dass sie sich austauschen und unterstützen. Hier ist es auch egal, ob jemand Vegetarisch, Vegan oder Fleischesser ist. Hier ist es egal was für eine Religion, was für eine politische Einstellung jemand hat oder die freie Liebe lebt. Wir sind eben nicht alle gleich aber eines verbindet uns alle: wir möchten unsere Welt positiv und nachhaltig verändern. Und das ist alles was zählt, das ist alles worum es geht, das wir unseren Kindern und Enkelkindern einen gesunden bewohnbaren Planeten hinterlassen.

Deshalb die Frage: wie lange wollt ihr noch warten? Wie lange wollt ihr noch träumen? Wie lange wollt ihr noch ein Leben leben, was euch gar nicht gefällt? Wie lange wollt ihr noch allein oder unter euch bleiben? Ich denke ein jeder von uns möchte eigentlich etwas anderes als das jetzt und wir können das sofort verändern.

Für alles oben angesprochene haben wir re:Gaia Connect erschaffen. Hier können sich alle Menschen mit denselben Zielen miteinander verbinden und sich austauschen. Hier können sich alle bestehenden Gemeinschaften eintragen und vernetzen, hier könnt ihr Gemeinschaftsprojekte realisieren, hier findet ihr gleichgesinnte Menschen in eurem Umkreis, hier könnt ihr anderen Menschen eure Hilfe anbieten und ihr könnt selber Hilfe bekommen. Hier könnt ihr eure Wünsche öffentlich machen so das diese gesehen werden und auch in Erfüllung gehen. Nur zusammen schaffen wir alles was allein unmöglich ist.

Mach mit und sein dabei, zeige deinen Mitmenschen das du da bist und sie werden dir zeigen, dass sie da sind. Mit jeder Anmeldung folgen neue, mit jedem Inserat folgen neue. Einfach anmelden, deine Wünsche veröffentlichen und ein Teil unserer globalen Familie sein. Nur zusammen können wir das verändern was für uns allein nicht möglich ist.

re:Gaia Connect: Neue Kategorie „Feste und Feiertage“

Die Feiertage nähern sich mit großen Schritten und wir genießen schon seit einigen Tagen die Schokomilch vor dem Kamin (natürlich Vegan :mrgreen: ). Auf der anderen Seite gibt es aber auch viele Menschen, die aufgrund diverser Umstände die eigentlich schönste Zeit des Jahres leider alleine verbringen müssen.

Deshalb haben wir re:Gaia Connect um die neue Kategorie Gleichgesinnte – Feste und Feiertage erweitert. In dieser Kategorie kann sich jeder eintragen, der über die Feiertage Platz für andere Gleichgesinnte hat bzw. auf der Suche nach einer gemeinsamen Feier ist. Das gilt natürlich auch für Aussteiger die möglicherweise weit von ihren Familie entfernt sind und in ihrem neuen Heimatland Anschluss und Freunde suchen.

Die Feiertage gemeinsam mit anderen Menschen feiern und dabei etwas Gutes tun.

Wir hoffen, dass sich dadurch viele liebe Menschen zusammenfinden und so die eigentlichen Gedanken der Weihnachtszeit wie Menschlichkeit und Güte erfahren. Wir werden unseren Kamin und Weihnachtsbraten auf jeden Fall mit anderen netten Menschen teilen, und gemeinsam den Jahresabschluss zelebrieren. :D