Giftige Medien – Zeit sie abzustellen. Mit allem was dazugehört!

Öffne Google (oder eine andere Suchmaschine deiner Wahl) und suche nach „Flüchtlingen“, „Islam“, „Rassisten“, „Klimawandel“, „Russland“ oder anderen, aktuell „kontroversen“ Themen. Schau dir die verschiedenen Seiten an die darüber berichten. Dann suche noch einmal, aber diesmal nach einigen Prominenten die du kennst und von denen du ständig im Radio, TV und Internet hörst.Frau mit Laptop und Newsseite

Du wirst eine riesige Liste an Webseiten bekommen. Manche tarnen sich als investigativer Journalismus. Andere sind billige Tabloids mit denen sich die meisten Menschen nicht einmal den Hintern abwischen würden. Was sie aber alle gemeinsam haben: sie versuchen unser Weltbild und unsere Realität zu verzerren. Sie schreiben uns vor, welche Meinungen und Gedanken wir haben dürfen, um nicht von den selben Medienerzeugnissen als Extremisten oder Idioten hingestellt zu werden. Sie dienen einzig dazu, uns in permanenter Angst zu halten, uns das selbständige Denken abzunehmen und uns eine Systemkonforme Meinung aufzudrücken, die uns davon abhält, die Verbrechen unserer Regierungen zu durchschauen.

Und nun tue dir einen großen Gefallen und geh noch einmal auf Google und finde heraus, wie du diesen ganzen Medialen Dreck auf allen deinen Geräten blockieren kannst.
Das gilt verstärkt für die 24/7 News-Seiten.

Zeitungsstaender

Diese ganzen Seiten sind nicht darauf ausgelegt dich zu informieren, sondern deine Aufmerksamkeitsspanne zu zerstören. Die meisten sogenannten Nachrichtenseiten sind schlecht organisiert, voll mit Werbung und Popups und es ist inzwischen nicht mehr ersichtlich, was Nachrichten, Werbung und gesponserte Artikel sind. Irgendwo bewegt sich ständig etwas und versucht deine Aufmerksamkeit von der einen Tragödie zur nächsten zu lenken.

Aufmerksamkeit wie ein Goldfisch

Am schlimmsten sind die Berichte über Promis. Wieso würde sich ein halbwegs gebildeter Mensch für die Meinung von irgendwelchen reichen, hirntoten und bis zur Schädeldecke vollgekoksten Menschen in Monaco interessieren, die nichts mit uns gemeinsam haben und sich nicht im geringsten für uns und unsere Familie interessieren? Diese Menschen sind nichts weiter als Marionetten des Systems, die mit ihrem Charisma selbst dem letzten kritischen Bürger die Systemtreue Meinung aufdrücken sollen. Wie können wir es uns nur erlauben, einer Prinzessin oder einem Musiker im Rentenalter zu widersprechen, geschweige denn uns unsere eigene Meinung aus verschiedenen Quellen zu bilden?

Stapel von Magazinen

Wenn du mir nicht glaubst, dann wirf einen Blick in deinen Browser-verlauf. Wie viele Seiten hast du in der letzten Stunde besucht und wie viel Zeit hast du pro Seite aufgewendet? Wie viel sinnvollen Text hast du wirklich gelesen? Die Chancen sind hoch, dass du alle 1-2 Minuten eine neue Seite geöffnet hast. Mach das lange genug und deine Aufmerksamkeitsspanne wird so gut wie die eines Goldfisches. Wie lange kannst du dich denn wirklich mehrere Stunden auf ein wichtiges Thema konzentrieren ohne den ständigen Dopamin-kick zu tanken, den dir Facebook, CNN und Co. versprechen?

Das ist aber noch nicht das schlimmste. Beobachte mal dein Handy-verhalten. Wie oft wechselst du zwischen Webseiten, WhatsApp und Facebook hin und her? Dein E-Mailprogramm wäre froh, wenn es dich so effektiv ablenken könnte wie die Apps und Nachrichtenseiten.
Höre auf, auf Facebook, Instagram, YouTube und Co stundenlange feeds und empfohlenen Beiträgen zu folgen. Selbst das surfen durch Wikipedia müllt dein Hirn mit nutzlosem Zeug voll. Du beginnst bei einem interessanten Artikel und stunden später bist du auf einem anderen Planeten zwischen DMT, Flatearth Theorien, der Simulationstheorie oder Reptlienmenschen. Das schlimme daran? Nach 24-48 Stunden hat dein Gehirn 99% davon wieder vergessen.

Digitaler Ausstieg

Was ist also der Sinn, sich mit Dingen zu beschäftigen, die wir sowieso Morgen schon wieder vergessen haben? Es hat einen Grund, wieso die ganzen Techgiganten wie Bill Gates oder Steve Jobs den Zugang zu Digitalen Medien strikt für ihre Kinder geregelt haben. Sie wussten alle schon vor Jahren, dass uns diese Reizüberflutung zu Idioten macht, die nach billigem Dopamin gieren und zu beschäftigt sind um zu bemerken wie sie von Firmen und Regierung verarscht werden.

Flasche mit Gift

Immer mehr Menschen steigen inzwischen Digital aus. Sie löschen ihre Facebook Konten, entfernen nutzlose Apps, blockieren Werbung und meiden Webseiten die dafür ausgelegt sind unseren Verstand zu zerstören.

Mehr Zeit und weniger Angst

Aber lass uns nicht unfair sein. Selbstverständlich gibt es da draußen viele sinnvolle Informationsquellen (wie diese hier zum Beispiel). Wir müssen nur wieder lernen, die Informationen Gehirn-gerecht aufzunehmen. Wenn du eine Seite mit guten Inhalten findest, dann versuche einen Artikel von Anfang bis Ende zu lesen und danach zu handeln. Ohne danach direkt zum nächsten Artikel zu springen und ohne dazwischen WhatsApp und Co. zu checken. Es wird dir am Anfang sicherlich schwer fallen, aber nach einiger Zeit wird dein Verstand klarer und du bist wesentlich weniger gestresst und ängstlich sein. Ganz abgesehen von der vielen Zeit die du übrigen haben wirst. Du kannst dich endlich sinnvollen Dingen widmen wie Meditation, gesundes kochen, eine neue Sprache lernen oder endlich mal pünktlich zu Bett zu gehen.

Du wirst feststellen, dass du dich vielleicht einem Prozent deiner Zeit um dein aktuelles Wohlbefinden gekümmert hast, während du 99% der Zeit damit verbracht hast deinen Verstand mit nutzlosen und aufreibenden Informationen zu vernebeln. Du wirst keine Angst mehr haben etwas zu verpassen, denn du wirst begreifen, dass die meisten Menschen ihr echtes Leben verpassen, während sie wie Zombies die Meinung von irrelevanten Promis liken oder sich mit Fremden über belanglose Themen in Sozialen Netzen streiten.

Sofern du all das für ein paar Wochen befolgt hast, lass dir gratulieren. Du hast es geschafft, dich aus der Medialen Vergiftung zu befreien und kannst dich wieder dem echten Leben widmen. Wann hat du zuletzt etwas produktives für dich gemacht oder ein 500 Seiten Buch von Anfang bis Ende gelesen? Wie wäre es mal wieder mit Sport? Vielleicht in der Gemeinschaft an der frischen Luft?

Frau die Fake News Zeitung liesst

Sobald du mit dem Entzug fertig bist, kannst du dir zur Analyse noch einmal eine Newsseite anschauen und dich fragen, „wie viele dieser Nachrichten sind gegen das Interesse meines Landes, meiner Kultur und meiner Person?“ und wirst so klar wie noch nie feststellen, dass nichts davon einen informativen Gehalt oder einen Einfluss auf dein Leben hat.

Wenn du einen Schritt weiter gehen möchtest, dann prüfe genau welche Firmen diese Webseiten und Tabloids sponsern und meide ihre Produkte wo immer es geht. Die Chancen sind sehr gering, dass die Werbetreibende dein Interesse in den Vordergrund stellen.

Nützliche Werkzeuge

Ich empfehle einen Webbrowser mit eingebautem Werbeblocker wie zum Beispiel Brave. Alternativ kannst du Firefox und Chrome mit „uBlock origin“ nachrüsten. Sofern du Microsoft Browser wie Edge verwendest, empfehle ich dir dringend, auf einen der anderen zu wechseln.

Um Webseiten zu sperren kannst du „BlockSite“ für Chrome und Firefox verwenden

 

Im Gegensatz zu den großen Medienhäusern haben wir kein Millionenbudget und sind deswegen auf die Spenden von Lesern wie dir angewiesen, um weiterhin unabhängige Beiträge schreiben zu können. Wenn dir dieser Beitrag also gefallen und geholfen hat, würden wir uns über einen kleinen Beitrag via PayPal oder Bitcoin freuen.